Joomla - p111898

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home

Die Anmeldephase für das 2. Halbjahr hat begonnen

E-Mail Drucken PDF

Pressemitteilung der kefb Bielefeld:

Sie möchten sich im Bereich Familienbildung, Religiöser Angebote, der Tageselternprofessionalisierung, der beruflichen Bildung oder der Migrations-, Sprach- und Perspektivarbeit qualifizieren?

Beim Katholischen Bildungswerk Minden der kefb Bielefeld sind Se richtig. Angefangen von Pekip, Wassergewöhnung für Kleinstkinder über Elterntraining bis hin zur Pikler Pädagogik für Tageseltern. Vom Glaubenskurs bis zur Präventionsschulung; vom Emotionsmanagement und Low Carb in der Kita bis hin zum Berufssprachkurs für Migranti*nnen. Bei uns werden Sie fündig.
Zur grundsätzlichen Orientierung: Unser Programm ist in acht Themenbereiche unterteilt. Darunter finden sich spezielle Angebote für besondere Zielgruppen und /oder zu spezifischen Themenaspekten. 3/4 unserer Veranstaltungen finden dabei außerhalb unserer Einrichtung, und mit mehr als 100 Kooperationspartnern, vor Ort statt. Es lohnt sich also auch einmal in ihrem heimischen Familienzentrum nach zu schauen, oder aber den Schaukasten ihrer Kirchengemeinde stärker in Augenschein zu nehmen. Natürlich können Sie das neue Kursprogramm auch downloaden und genüsslich daheim stöbern und nach Namen, Orten etc. suchen. Gehen Sie dazu bitte auf den Bereich "Programmheft zum Download".

Das kbw Minden bietet am 9. Oktober 2019 im Haus am DOM in Minden eine Veranstaltung zum Thema „Ehtik am Ende des Lebens“ an. Link

Und mit dem bekannten italienischem Vatikanjournalisten Marco Politi wird am gleichen Ort am 6.11.2019 ein spannender Vortrag zu „Papst Franziskus als einsamer Prophet“ stattfinden. Link


Alle Informartionen zu uns und unserem Programm finden Sie unter: www.kefb.de/bielefeld

Sie haben Anregungen für weitere Bildungsmaßnahmen, Ihnen gefällt unser gedrucktes Programm (das in den Kirchengemeinden ausliegt) nicht und/oder unsere Internetseite ist ihnen nicht übersichtlich genug?
Wir freuen uns über ihre konstruktive Kritik per Mail, Telefon Tel.: 0521/528152-0) oder auch per Post.